Sport

Der Sportunterricht soll allen Lernenden sportliche Betätigung in verschiedenen Formen näher bringen. Sinnvolles und lebenslanges Sporttreiben soll gesundheitliches Bewusstsein fördern.

Das eidgenössische Sportförderungsgesetz von 2011 schreibt in der Berufsbildung den Sportunterricht vor. Dieser ist in der Berufsfachschule (Sekundarstufe II) obligatorisch (Art. 12 Abs. 2+5). Als Grundlage für die Durchführung des Sportunterrichts dient der schweizerische Rahmenlehrplan und der darauf basierende schulinterne Lehrplan im Bereich Sport.

Der Sportunterricht wird 14-tägig in einer Doppelstunde durchgeführt und mit einer Note bewertet.

Einmal jährlich am Ende des Schuljahres wird diese Note ins Zeugnis eingetragen (Ausnahme wöchentlicher Sportunterricht bei mind. zwei Schultagen).