Agrarpraktikerin EBA
Agrarpraktiker EBA

Agrarpraktikerinnen und Agrarpraktiker arbeiten auf landwirtschaftlichen Betrieben. Sie halten und pflegen Tiere für die Produktion von Fleisch, Milch und Eiern. Sie bauen Getreide, Gemüse und Früchte an. Für viele Arbeiten benutzen sie Maschinen, z.B. Traktoren, Mäh- oder Erntemaschinen. Sie warten und reparieren diese Maschinen.

Die Agrarpraktikerinnen und Agrarpraktiker EBA mit Lehrbetrieb in den Kantonen LU, NW, OW, SZ, UR und ZG werden an unserem Standort in Giswil unterrichtet.

Lernbegleitung

Die Lernbegleitung besteht aus zwei Meilensteinen: der Lerndiagnose in den ersten sechs Schulwochen und den Standortgesprächen am Semesterende. Die Lern­be­gleitung soll sicherstellen, dass Schwierigkeiten im 1. Lehrjahr erkannt werden. Der Ausbildungserfolg soll ab dem 2. Lehrjahr in hohem Masse sichergestellt werden. Die Lernbegleitung ist bei allen Berufen der Grundbildung am BWZ fester Bestandteil.

Flyer Lernbegleitung

Kosten

Das Schulgeld für die Berufsfachschule wird von den Kantonen übernommen. Die Lehrmittel müssen von den Lernenden oder den Lehrbetrieben bezahlt werden. Dies wird im Lehrvertrag festgelegt. Für die Lehrmittel ist mit folgenden Kosten zu rechnen:

LehrjahrKosten
1. Lehrjahrca. CHF 450.–
2. Lehrjahrca. CHF 300.–

Schulbesuch

Neben den allgemeinbildenden (ABU) und berufskundlichen Fächern (BKU) werden zwei Lektionen in Form einer Lernwerkstatt im Teamteaching durch ABU- und BKU-Lehrperson unterrichtet. Diese Lernwerkstatt besteht aus einem Fachgespräch, welches sich zum Ziel setzt, die Lernenden zu aktivieren, fachkundige Informationen aus ihrem Lehrbetrieb auszutauschen. Zudem werden mit individuellen Arbeiten das Lernen strukturiert und die Lernenden individuell gefördert.

provisorische Schultage 2017/18

KlasseSchultag
Agrarpraktiker EBA 2. LehrjahrDonnerstag oder Freitag
Agrarpraktiker EBA 1. LehrjahrMontag